KLB-Archiv                Mitgliederbriefe          

Katholische Landvolkbewegung in der Erzdiözese München und Freising Landkreis Dachau

Vierkirchen im September 2007

Ihr werdet euch noch wundern, wenn ich erst Rentner bin!
Sobald der Stress vorbei ist, dann lang ich nämlich hin, o-ho, o-ho, o-oh.
Dann fön'ich äußerst lässig, das Haar, das mir noch blieb.
Ich ziehe meinen Bauch ein und mach'auf "heißer Typ", o-ho, o-ho, o-oh.
Und sehen mich die Leute entrüstet an und streng;
Dann sag'ich: "Meine Lieben, ihr seht das viel zu eng!"
Mit 66 Jahren, da fängt das Leben an!
Mit 66 Jahren, da hat man Spaß daran.
Mit 66 Jahren, da kommt man erst in Schuss!
Mit 66 ist noch lange nicht Schluss!

Liebe Mitglieder und Freunde,

das Landvolk im Landkreis Dachau liegt voll im Trend. Wir alle werden im Durchschnitt immer älter. Unter doch wollen wir jung bleiben. Der vorstehende Text des Liedes, das Udo Jürgens singt, beschreibt diese Situation und den Lebenswillen einer Generation, die den Wechsel vom Erwerbsleben kurz vor sich oder gerade hinter sich hat. Nach einer Studie der Bundesregierung "Wirtschaftsmotor Alter" wird im Jahr 2035 die Hälfte der Bevölkerung über 50 Jahre alt sein. Diese Alten werden dann wesentlich unsere Gesellschaft und Wirtschaft (silver economy) prägen. Uns ist natürlich bewusst, dass im Dachauer Landvolk gegenwärtig die Altersstruktur durch die Gruppe Drift, dem jungen Landvolk, noch einen sehr jugendlichen Aufbau zeigt. Aber auch diese Gruppe wird dann (2035) zu den "Über 50-jährigen" gehören. Was auf uns und unsere Gesellschaft noch zukommt, wird spannend und der erste Vers im Lied von Udo Jürgens beschreibt dies so treffend, dass wir die Arnbacher Gespräche 2008 unter dieses Rahmenthema gestellt haben: "Ihr werdet euch noch wundern. ."

Wir haben wieder Referenten gefunden, die alleine schon durch ihre beruflichen Erfahrung eine interessante Auseinandersetzung mit den geplanten Gesprächsthemen versprechen. Die Referenten und Themen der drei Abende könnt Ihr bitte dem anliegenden Jahresprogramm 2007/2008 entnehmen. Die Arnbacher Gespräche sind sicher auch diesmal ein Höhepunkt unseres Programms. Auf dem beiliegenden Programm-Blatt findet Ihr jedoch noch viele andere Veranstaltungen. Wir freuen uns sehr, wenn wir damit auf Euer Interesse stoßen. Auch Freunde und Gäste sind immer sehr willkommen.

Ausflug nach Eichstätt
Der erste Termin in unserem Jahresprogramm 2007/2008 ist bereits am Samstag, 22. 09.2007. Wir besuchen Eichstätt. Die Stadt ist geprägt von einer fast 1300 jährigen geistlichen Geschichte und 1100 Jahre Stadtrecht. Wir fahren mit der Bahn und dem Bayern-Ticket.
Also ist eine schnelle Anmeldung erforderlich bei Lieselotte Werner (08139 6298), weil dann beim Zusteigen 5-er Gruppen erforderlich sind. Das Bayern-Ticket kostet 27 € für je 5 Personen.

unsere Führerin
Folgenden Ablauf haben wir vorbereitet:
· Abfahrt Dachau (07.42), Petershausen (07.53), Wasserzell (09.04)
· Fußwanderung zur Kapelle auf dem Frauenberg, Altmühlhänge,
  Blick auf Rebdorf, Jurahochfläche, Waldlehrpfad, Abstieg in die Altstadt
  Eichstätt, Hofgarten, Kapuzinerkloster, altes Forstamt
· Mittagessen im Gasthaus Krone
· Stadtführung mit Maria Hanauska, Residenz, Residenzplatz, Dom
· Café-Einkehr, ggf. Karstquelle, Wallburga-Gruft, Wallburgis-Öl
· Rückfahrt Eichstätt-Stadt (16.44, stündlich), Dachau (18.18)

Dom zu Eichstätt
Gutes Schuhwerk, regenfeste Kleidung werden sehr empfohlen.
Bei ganz schlechter Witterung besteht vormittags die Alternative ins Diözesanmuseum zu gehen



Wie steht Gott zur Gewalt ?
Besonders freut es uns, dass wir
Prof. Dr.Dr.Manfred Görg gewinnen konnten,
um über das Verständnis der "dunklen" Seiten Gottes in der Bibel zu referieren.

Dabei geht er der Frage nach, wie steht Gott zur Gewalt?

Prof.Dr.Dr.Görg ist emeritierter Professor am Institut für Biblische Exegese (Altes Testament) der LMU München.

Wir treffen uns am Dienstag, 13. November 2007, 19.30 Uhr im Pfarrhof Ampermoching.

Wanderung zum Jahresende
Im Herbst 2008 steht wieder eine Vorstandswahl an. Deshalb sind Rückblende und Ausblick zum Jahresende und eine Wanderung mit Andacht und Einkehr sehr zu empfehlen.
Art und Termin dieser Veranstaltung sind neu:
Samstag, 29. Dezember 2007, 16.00 Uhr, Treffpunkt: Pfarrhof Ampermoching, Ziel: Mariabrunn.


Oasentag

Hinweisen möchte ich noch auf den Oasentag 2008,
der in Zangberg stattfinden wird und sich intensiv
mit dem Kreuzweg zwischen Ampfing und Palmberg befasst.

Für Eure Planung: Der genaue Termin ist 04.- 05.04.2008


Kloster Zangberg

Pilgerfahrt nach Flüeli
Nach einigen Jahren wollen wir wieder ein Pilgerfahrt nach Flüeli (Schweiz) anbieten.
Die Fahrt wird vom 16.-20.05.2008 durchgeführt und gemeinsam mit der KLB-Diözesanstelle organisiert.
Für die Teilnahme ist eine verbindliche Anmeldung bis 15.01.2008 bei Lieselotte Werner (Tel.: 08139 6298) erforderlich.
Kosten 250 €/Erw., 150 €/Kind.
Weitere Infos finden sich auch im Jahresprogramm 2007/2008 der Diözesan-KLB.
Bilder von der Flüelifahrt 1996: hier klicken . .

Studientag und Partnerschaftsfest
Seit 20 Jahren besteht eine Partnerschaft der KLB München und Freising mit Ecuador und seit 15 Jahren gibt es die Aktion Land für Indios. Der Arbeitskreis Ecuador lädt deshalb herzlich ein zu einen Studientag am 06.10.2007 und zum Partnerschaftsfest am 07.10.2007 jeweils auf dem Petersberg. Um Anmeldung bei der KLB-Diözesanstelle (Fax: 089 2137 1729) wird gebeten. Weitere Infos finden sich im Jahresprogramm der Diözesan-KLB und dem beigelegten Flyer. Beide sind Euch erst kürzlich zugesandt worden.

Volkstanz
Für alle, die an Volkstanz und Volksmusik interessiert sind, geben wir einige Hinweise:
· Kirtatanz mit der Aichacher Bauernmusi und Elisabeth und Erich Müller als Vortänzer im Landgasthof Brummer
   in Großinzemoos am Samstag, 20.10.2007, 20.00 Uhr
· So klingt's bei uns - Adventliches Singen und Musizieren am Freitag, 07.12.2007, 19.30 Uhr, Pfarrheim Hebertshausen

Zum Schluss dieses Rundbriefes wieder der Appell: Schaut doch mal auf unsere Homepage: www.klb-dachau.de.
Ihr findet dort viele aktuelle Infos übers Landvolk und ein interessantes und unterhaltsames Archiv.

Liebe Mitglieder und Freunde, wir hoffen, dass Ihr das vorbereitete Programm annehmt und freuen uns auf Euer Kommen.

Herzliche Grüße