KLB-Archiv                Mitgliederbriefe          

Katholische Landvolkbewegung
in der Erzdiözese München und Freising

- Landkreis Dachau -

Vierkirchen im September 2009

Die Verhaltensmuster, nach denen der Mensch die Umwelt behandelt,
beeinflussen die Verhaltensmuster, nach denen er sich selbst behandelt, und umgekehrt.
Das fordert die heutige Gesellschaft dazu heraus, ernsthaft ihren Lebensstil zu überprüfen.
Notwendig ist ein tatsächlicher Gesinnungswandel, der uns dazu anhält, neue Lebensweisen anzunehmen.

ENZYKLIKA CARITAS IN VERITATE 29.06. 2009

 

Liebe Mitglieder und Freunde !

wir wollen Euch heute das Programm für 2009/2010 vorstellen und Euch zu allen geplanten Veranstaltungen herzlich einladen und hoffen auf rege Beteiligung. Das Programm haben wir bereits im Juni zusammengestellt, damit es im Dachauer Forum, im Angebot der Diözesan-KLB, in der Zeitschrift Land aktuell-Blickpunkte und auf unserer Internetseite(www.klb-dachau.de) rechtzeitig veröffentlicht werden konnte. Es kann deshalb gut sein, dass Ihr unser Landkreisangebot bereits wo anders gelesen habt. Wenn dem so ist, würde uns das freuen, denn das war unsere Absicht.

Wir starten mit dem diesjährigen Programm mit dem Thema Sonnige Aussichten - wie Klimaschutz zum Gewinn für alle wird. Referent ist der bekannte Fernsehjournalist und Buchautor Franz Alt.
Die Veranstaltung ist als Fortführung des Themas Klimaschutz bei den Arnbacher Gespräche im letzten Winter konzipiert. Klimaschutz ist ein wichtiges Anliegen, weil es unser aller Zukunft betrifft. Dies gilt auch, obwohl wir gerade sehr stark mit der Finanz- und Wirtschaftskrise befasst sind. Zudem ist Klimaschutz ein schwieriges Thema, weil es von jedem Bürger Änderungen in seinem Lebensstil fordert. Das zeigte sich schon bei den letzten Arnbacher Gesprächen und das wird auch im obigen Text der Enzyklika Caritas in Veritatae deutlich, wo sich der Vatikan schwer tut, sich griffig und gut verständlich zu artikulieren. Wir haben das Ludwig-Thoma-Haus in Dachau als Veranstaltungsort mit fast 400 Sitzplätzen gewählt und das Dachauer Forum und den Bund Naturschutz als Mitveranstalter einbezogen. So wollen wir einer möglichst großen Zuhörerschar Gelegenheit geben, sich mit Klimaschutz auseinander zu setzen. Wir hoffen also sehr auf Euren zahlreichen Besuch. Animiert auch Eure Freunde, Verwandten und Bekannten mitzukommen. Es wird sich lohnen! Merkt Euch bitte den Termin, Mittwoch, 21. Oktober 2009, 19.30 Uhr vor.
Die Gebühr beträgt 8 je Teilnehmer Der Vorverkauf in der Geschäftsstelle des Forums ist ab sofort möglich.

Nach dieser Großveranstaltung mit Franz Alt bewegen wir uns wieder im kleineren Rahmen.
Wir (max. 15 Teilnehmer) besuchen den Erlebnisbauernhof in Puchschlagen der Familie Sedlmair. Vorgesehen ist eine Hofführung mit, Käsezubereitung und Verkostung. Frau Sedlmair hat sich in einer Fortbildung zur Erlebnisbäuerin qualifiziert und wir können hofnah erleben, wie sie diese Qualifizierung in Maßnahmen und Ziele umsetzt. Wir treffen uns am Samstag, 24.Oktober 2009, 13.00 - 16.00 Uhr in Puchschlagen, Lodergasse 2. Die Kosten betragen 8 je Teilnehmer. Eine Anmeldung bei Lisa Böswirth (Tel. 08138 697215) ist erforderlich.

Am Sonntag, 27. Dezember 2009, besteht wieder die Möglichkeit zu einer Besinnung am Jahresende mit einer Wanderung zwischen Arzbach und Sigmertshausen, einer Andacht mit der Sigmertshauser Klarinettenmusi und einer anschließenden Einkehr. Im Rahmen der Einkehr ist es zudem erforderlich unsere Kassierin neu zu wählen. Irene Nefzger hat seit dem Tod von Irmgard Wachter die KLB-Kasse spontan übernommen. Wir sind darüber sehr froh. Irene Nefzger ist auch bereit dieses Amt weiter zu übernehmen, aber dazu sieht die Satzung eine Wahl vor. Wir treffen uns um 14.00 Uhr beim Gasthaus Kiermeir (Parkplatz) in Arzbach. Bei schlechterm Wetter oder für diejenigen, für die wandern nicht möglich ist, ist der Treffpunkt um 14.45 Uhr an der Kirche in Sigmertshausen.

Die Gruppe Spurensuche lädt ein zu Besichtigung, Führung und musikalischer Kostprobe mit Dr. Sixtus Lampl im Privaten Orgelmuseum in Valley, anschließend Einkehr. Kirchweihmontag, 19. Oktober 2009, 13.30 Uhr (ca. 2 Stunden), Treffpunkt Altes Schloss, Ansprechpartner sind Resi Gasbichler, 08052 2685 und Agnes Bernöcker, 08025 7105.
Dr. Sixtus Lampl und seine Frau Inge haben in einer beispielhaften, größtenteils privat finanzierten Aktion das Alte Schloss in Valley, einen Bundwerkstadel und die Zollinger Halle als Kulturgüter gerettet und die wohl weltweit größte Orgelsammlung geschaffen. Derzeit sind es etwa 55 Exemplare. Eintritt ca. 8 . Valley erreicht man über die Autobahn A8 München-Salzburg, Ausfahrt Weyarn, Richtung Miesbach bis zum Kreisel, dann Richtung Holzkirchen durchs Mangfalltal unter der Autobahnbrücke durch, oberhalb des Berges rechts abbiegen Richtung Kreuzstraße, nach 600 m wieder rechts Richtung Valley, ca. 1,5 km bis zum Parkplatz Bräustüberl

Das neue Jahr startet mit den 25. Arnbacher Gesprächen. Wir können dann mit etwas Stolz auf ein viertel Jahrhundert interessante und erfolgreiche Erwachsenenbildung zurückblicken. Die heurigen Arnbacher Gespräche stehen unter dem Rahmenthema Kunststück Leben.

Pfr. Josef Mayer wird mit uns die Oasentage 2010 (30.04.- 2.05.) in Kloster Oberschönenfeld gestalten. Diese Tage stehen unter dem Motto Entwicklung meines Lebensstiles. Die Frage nach dem jeweils persönlichen Lebensstil soll auch hier intensiv behandelt werden können. Mit dem Begriff Lebensstil verfolgen wir einen roten Faden, den wir schon bei den Arnbacher Gesprächen 2009 aufgenommen haben, der aber nach Auffassung vieler Teilnehmer weiter verfolgt werden soll. Also werden wir den roten Faden bei Franz Alt im Oktober finden und stellen fest, dass er auch in die Enzyklika veritatae von Papst Benedikt XVI aufgenommen wurde.

Sebastian Friedlsperger ist ein Referent, den wir von den Arnbacher Gesprächen 2008 kennen. Er ist ein ausgewiesener Logotherapeut. Die Gruppe Spurensuche konnte ihn für die Lebenstage in Burghausen mit dem Thema Selbst-Wert-Pflege gewinnen (Termin 3.03. - 04.03.2010). Bei den letztjährigen Lebenstagen haben sich die Teilnehmer, besonders die Dachauer, diesen Referenten sehr gewünscht. Dieser Wunsch konnte erfüllt werden, was natürlich auch die Hoffnung nährt, dass dann viele Dachauer dieses Angebot wahr nehmen.
Die Gruppe Spurensuche arbeitet auf Diözesanebene der KLB. Sie will Menschen ansprechen, die etwas "Luft" haben, um neue Perspektiven in ihrem Leben zu entwickeln. Neues zu entdecken, das unternehmen, was man schon lange machen wollte und miteinander unterwegs sein ist ihr Anliegen. Insbesondere geben die Veranstaltungen dieser Gruppe Gelegenheit KLB-Mitglieder aus anderen Landkreisen der Diözese kennen zu lernen. Infos über die Gruppe Spurensuche und seine Veranstaltungen findet Ihr auch im Programmheft der Diözesan-KLB, das wir Eurer Aufmerksamkeit sehr empfehlen.

Über die Veranstaltungen ab Januar 2010 bekommt ihr noch weitere Infos mit dem nächsten Rundbrief, den wir Anfang nächsten Jahres verschicken werden.


Für alle, die an Volkstanz und Volksmusik interessiert sind, geben wir zwei Hinweise:

Kirtatanz mit der Aichacher Bauernmusi, Tanzleitung Elisabeth und Erich Müller,
  Waldgaststätte Röhrmoos am Samstag, 17.10.2009, 20.00 Uhr, Eintritt 9 , Anmeldung: Christine Hofmann, 08139 7951

So klingt's bei uns - Altbayerisches Adventsingen und Musizieren
  am Freitag, 11. Dezember 2009, 19.30 Uhr, Pfarrheim Hebertshausen Eintritt 8 ,
Anmeldung: Siegfried Rückert, 08131 20483

Liebe Mitglieder und Freunde, wir hoffen, dass Ihr unser Angebot annehmt und freuen uns auf Euer Kommen. Einzelheiten könnt Ihr dem anliegen Programmblatt entnehmen oder auf unserer Internetseite www.klb-dachau.de nachlesen.

Wir wünschen Euch ein Fest der Auferstehung mitten im Leben.

Herzliche Grüße


      Werner Götz                  Lieselotte Werner               Käthe Kreitmair