KLB-Archiv                Mitgliederbriefe          

Katholische Landvolkbewegung
in der Erzdiözese München und Freising

- Landkreis Dachau -

Vierkirchen im Januar 2010

Über den Wolken muß die Freiheit wohl grenzenlos sein.
Alle Ängste, alle Sorgen, sagt man,
Blieben darunter verborgen und dann
Würde, was uns groß und wichtig erscheint,
Plötzlich nichtig und klein.
(Reinhard Mey, 1974)

Liebe Mitglieder und Freunde !

jeder kennt das obenstehende Lied von Reinhard Mey. Es entstand zu einer Zeit, als die Entscheidung für den Bau des Erdinger Flughafens fiel, viele der Mitglieder des Jungen Landvolks geboren wurden und das Wort Klimawandel den meisten noch nicht geläufig war. Seit dieser Zeit haben wir dieses Lied oft und sicher auch gerne gehört. Wenn wir es heute hören, spüren wir, dass das nicht mehr ganz unser aktuelles Lebensgefühl trifft. Die Zeit und unser Leben haben sich seit damals deutlich verändert. Die Arnbacher Gespräche haben diese Veränderungen in den vergangenen 25 Jahren beobachtet, begleitet und vielleicht auch ein wenig gestaltet.

Wir veranstalten heuer die 25. Arnbacher Gespräche. Nicht selten sind wir dabei sicher auch auf die Frage gestoßen, was uns groß und wichtig erscheint aber vielleicht nur nichtig und klein ist. Hildegard Mayerhofer und Alois Zenner - damals Vorsitzende und geistlicher Beirat in der KLB - referierten 1986 im Arnbacher Pfarrhof über das Thema "Landvolk gemeinsam unterwegs". Damit starteten sie eine bis heute erfolgreiche Bildungsmaßnahme der KLB Dachau. Seit einem Vierteljahrhundert werden in den Arnbacher Gesprächen jedes Jahr aktuelle gesellschaftliche, politische und religiöse Themen aufgegriffen und mit Mitgliedern und Freunden der KLB im Gespräch erörtert. Wir freuen uns über diese Kontinuität und die dabei erreichte Intensität und Qualität. Wir scheuten und scheuen uns nicht, brisante Fragen aufzugreifen und darüber miteinander ins Gespräch zu kommen. Besonders freuen wir uns, wenn die in den Arnbacher Gesprächen behandelten Themen in die jeweilige Lebenssituation der Teilnehmer hinein wirken und dort Änderungen anstoßen. Im Internet sind alle Themen und die Pressereaktionen der letzen 25 Jahre von unserem Mitglied Hans Schertl dokumentiert worden. Schaut doch bitte mal hinein in unsere Internetseite: www.klb-dachau.de. Wir danken allen, den Initiatoren, den Referenten und den Teilnehmern, die zum Erfolg der Arnbacher Gespräche beigetragen haben, wir hoffen auf eine gute Zukunft und die Fortsetzung der Arnbacher Gesprächstradition.

So laden wir herzlich ein zu den 25. Arnbacher Gesprächen, die heuer das Rahmenthema "Kunststück Leben"
an drei Abenden behandeln.

25. Arnbacher Gespräche 2010
Kunststück Leben

Die Kunst zu leben
Dienstag, 09. Februar 2010, 19.30 Uhr, Pfarrhof Arnbach
Waldemar Pisarski, evangelischer Theologe, Augsburg

Die Kunst zu sterben
Erfahrungen aus der Hospizbewegung und Palliativmedizin
Donnerstag, 25. Februar 2010, 19.30 Uhr, Pfarrhof Arnbach
Dr. med. Thomas Binsack, Dachau

Wo ist Gott im Leben und im Sterben?
Donnerstag, 18.03.2010, 19.30 Uhr, Pfarrhof Arnbach
Marille Pilger, Krankenhausseelsorgerin, München

Die Arnbacher Gespräche werden - wie immer - in der bewährten Zusammenarbeit mit dem Dachauer Forum veranstaltet. Je Abend ist Teilnehmerbeitrag von je 4 zu entrichten.

Bei den Lebensstagen in Burghausen (Mi/Do, 03.-04.03.2010) sind nur noch wenige Plätze frei. Es geht um das Thema Selbst-Wert-Pflege. Der Referent Sebastian Friedelsperger war schon mal bei den Arnbacher Gesprächen (Einführung in die Logotherapie) zu hören und kann zum genannten Thema viele eigene berufliche Erfahrungen einbringen. Kurzentschlossene können bei Resi Gasbichler, Telefon: 08052/2685 anrufen.

Plätze sind auch noch bei den Oasentagen (30.04.-02.05.) in Oberschönenfeld frei. Anmeldung bitte bei Lieselotte Werner (08139 6298).

Das Junge Landvolk hat ein eigenes Programm, das ebenfalls auf unserer Internetseite einsehbar ist. Als nächste Veranstaltung möchten wir allen KLB-Mitgliedern den Gottesdienst "Kirche - Lebendig und Bewegend" am 14.03.2010 um 11 Uhr am Petersberg sehr ans Herz legen. Wir freuen uns auf euren zahlreichen Besuch.

Frauen loben Gott in Liedern und Tänzen (20.03.) auf dem Petersberg ist ein Angebot das sich an unsere weiblichen Mitglieder richtet. Hierzu ist Eure Anmeldung bei Lieselotte Werner (08139 6298) erbeten.

Der Bußgottesdienst findet statt am Freitag, 26. März 2010, 19.00 Uhr in der Basilika auf dem Petersberg. Er bietet die günstige Gelegenheit, sich auf das Osterfest vorzubereiten. Das Vorbereitungsteam ist bereits intensiv bei der Gestaltung dieses Gottesdienstes.

Volkstanzbegeisterte weisen wir auf das Faschingskranzl im Pfarrheim Röhrmoos mit der Starnberger Tanzlmusi hin: Fr., 05.02.2010, 20.00 Uhr, Tanzleitung Elisabeth und Erich Müller, Anmeldung bei Theresia Mayerhanser, Telefon 08139 1328, Masken sind erwünscht.

Wie in den letzten Jahren wollen wir am Faschingsdienstag (16.02.) wieder eine Sternwanderung nach Arzbach zum GH Kiermeir unternehmen und dort ab 14.00 Uhr einige Stunden zusammensitzen. Wer Interesse hat, kann sich bei der Vorstandschaft zu Details erkundigen.

Der nächste Rundbrief wird vor dem Emmausgang (Ostermontag, 05. April 2010, 11.00 Uhr Petersberg) erscheinen. In diesem Rundbrief bekommt Ihr dann die nötigen Infos zu den weiteren Veranstaltungen.

Liebe Mitglieder und Freunde, wir hoffen, dass Ihr unser Angebot annehmt und freuen uns auf Euer Kommen. Die nächste Gelegenheit bietet sich bei den 25. Arnbacher Gesprächen!


Liebe Mitglieder und Freunde, wir hoffen, dass Ihr unser Angebot annehmt und freuen uns auf Euer Kommen. Einzelheiten könnt Ihr dem anliegen Programmblatt entnehmen oder auf unserer Internetseite www.klb-dachau.de nachlesen.

Wir wünschen Euch ein Fest der Auferstehung mitten im Leben.

Herzliche Grüße


      Werner Götz                  Lieselotte Werner               Käthe Kreitmair