KLB- Archiv    -     AusflügeLinie-schwarz.gif (910 Byte)

Mai-Ausflug 2000 

Wir radelten am 21.Mai 2000 von Röhrmoos/Ampermoching/Petershausen  nach Scheyern.

Die S-Bahn nach Petershausen übernahm für
einige der insgesamt 13 Teilnehmer ein Stück des Wegs. 

Das Wetter war für eine Radltour ideal: Sonnenschein bei 25 Grad C, ein leichter Wind, frische Luft nach viel Regen in den Vortagen. 

Über Jetzendorf,  Kemmoden  und eine Reihe kleinerer Orte erreichten wir nach zwei-stündiger Fahrt über viele hohe Berge und durch ebenso viele (und entsprechend tiefe) Täler das Kloster Scheyern.

am Marktplatz in Petershausen

Vor der Tour - Josef Sedlmeier, Hans Schertl, Maria Schertl, Christa Sedlmeier, Christine Igelspacher,
                     Irene Brunner mit schickem Hut, Irmgard Wachter, Horst Lachmann (Foto Alois Igelspacher)

Zu unserer großen Überraschung spielte bei unserem Eintreffen eine Blaskapelle und ein großer Teil der Bewohner zog uns entgegen
Wir strichen uns die zerzausten Haare zurecht, zupften das Grünzeugs von unserer Kleidung und stellten uns leicht verlegen in Positur. Fast erleichtert stellten wir fest, dass der Festzug dem 25jährigen Bestehen des örtlichen Kindergartens galt.Und die Festteilnehmer bedankten sich artig, dass sich die Gäste ihrer Feier von so weit her mit dem Radl bemühten.

Ein Besuch in der Klosterkirche und in der frisch restaurierten Kapelle, wo wir mit einigen Liedern die Akustik testeten, schloss sich an.

Im Garten der Klostergaststätte ergatterten wir nach einigem Hin und Her recht gute Plätze und speisten recht ordentlich.Beim essen leisteten uns noch einige Freunde, die mit dem Auto nachgekommen waren, Gesellschaft.  

Auf der Heimfahrt konnte auch der Brunner Hans, der uns mit seinem Auto+Anhänger an diesem Tag Begleitschutz bot, in Aktion treten: Dem Barthel war die Kette vom Radl gesprungen und der Schaden ließ sich auf die Schnelle nicht reparieren.

Chefmechaniker Horst repariert das Radl am Ziel

In Petershausen kauften wir uns große Tüten des berühmten Eises Pietrodomoitaliano. Auf den schattigen Bänken am zentralen Markplatz sitzend schleckten wir es genussvoll und waren uns einig: solche Radlausflüge sollten wir öfter machen .