Arnbacher Gespräche Übersicht                          Arnbacher Gespräche 2016

Jahresthema 2016:

Ökumene und Veränderungen

Ankündigung in der Presse


Pressemitteilung

zum Start der 31. Arnbacher Gespräche 2016

Text (gekürzt) auch in der Dachauer SZ vom 8.Febr.2016              

Die Katholische Landvolkbewegung (KLB) im Landkreis Dachau veranstaltet heuer die 31. Arnbacher Gespräche mit dem Rahmenthema Thema "Ökumene und Veränderungen". Das Thema wurde als Einstimmung und Vorbereitung auf das Reformationsjubiläum im kommenden Jahr gewählt. Die KLB beabsichtigt, nach einem Blick auf das eigene (katholische) Selbstverständnis, die Beziehung zwischen den beiden großen christlichen Kirchengemeinden zu ergründen. An zwei Abenden behandeln die Referenten das Rahmenthema aus verschiedenen Blickwinkeln.

Den ersten Abend der 31. Arnbacher Gespräche gestaltet der Pastoralreferent Dr. Florian Schuppe vom Erzbischöflichen Ordinariat in München. Der Referent wirft den Blick auf die Reformation durch Martin Luther vor 500 Jahren mit ihren Folgen und Entwicklungen bis heute. Zum Wunsch nach gelebter Ökumene gehört die Bereitschaft auf einander zuzugehen. Hilfreich ist die Fähigkeit, Unterschiede in den Konfessionen in gegenseitiger Wertschätzung auszuhalten. Dort wo die Unterschiede aber das Zusammenleben sehr erschweren oder gar unmöglich machen, stellt sich in den jeweiligen Religionsgemeinschaften die Frage, welche Veränderungen oder gar Reformen sind nötig und welche sind möglich. Also welche Veränderungen brauchen wir, um ein ausgewogenes Verhältnis zwischen erstrebter Einheitlichkeit und lebensnotwendiger Vielfältigkeit zu erreichen. Dabei geht es auch darum, das Bedürfnis der Gläubigen nach religiöser Gemeinsamkeit mit den theologischen Grundlinien in Einklang zu bringen. Entsprechend wurde das Thema "Reform und Reformation - wo wir Veränderungen brauchen?" ausgewählt. Der erste Gesprächsabend mit Dr. Schuppe findet am Dienstag, 16.02.2016 statt.

Beim zweiten Arnbacher Gesprächsabend wird der praktische Vollzug von Ökumene im Kreis Dachau mit dem evangelischen Gemeindepfarrer Thomas Körner erörtert. Er wird seine Beobachtungen und Erfahrungen mit den Teilnehmern austauschen und berichten, wie in seinem Wirkungsfeld Christen unterschiedlicher Konfession ihren Glauben gemeinsam praktizieren und Ökumene pflegen. Körner wird darstellen, wie und wo Ökumene in der alltäglichen Routine seiner Pfarrei geschieht. Veranstaltungen mit ökumenischen Ansatz, deren Ablauf und Erfolg, werden genauso Thema sein, wie dabei auftretende Hemmnisse, Schwierigkeiten und gelegentliche Gleichgültigkeit. Thomas Körner ist Gemeindepfarrer in der Friedenskirche in Dachau. Der Gesprächsabend mit ihm findet am Mittwoch, 2.03.2016 statt.

Beide Gesprächsabende finden wie immer im Pfarrhof Arnbach statt. Sie beginnen jeweils um 19.30 Uhr. Für die Teilnahme an den Vorträgen mit anschließendem Gespräch wird ein Teilnehmerbeitrag von 5 erbeten.

Die Katholische Landvolkbewegung Dachau wird das Thema Ökumene heuer auch über die Arnbacher Gespräche hinaus zu einem Schwerpunkt machen. Auch bei anderen Veranstaltungen, besonders bei den Oasentagen, beim Emmausgang und in den Gottesdiensten werden sich ökumenische Aspekte finden. Diese Bestandsaufnahme zur praktizierten Ökumene zwischen den christlichen Konfessionen erscheint der KLB umso wichtiger, als künftig auch die Einstellung zum Islam unvermeidbar im religiösen Alltag reflektiert werden wird, um ein friedliches und wertschätzendes Zusammenleben zu ermöglichen.



Tabellarischer Überblick

über die 31. Arnbacher Gespräche 2016:  Ökumene und Veränderungen

 Reform und Reformation - wo wir Veränderungen brauchen?
     Dienstag, 16.02.2016, 19.30 Uhr, Pfarrhof Arnbach Dr. Florian Schuppe, Pastoralreferent, Erzbischöfliches Ordinariat
     München
—  Ökumene Beobachtungen eines evangelischen Gemeindepfarrers!
     Mittwoch, 02.03.2016, 19.30 Uhr, Pfarrhof Arnbach,  Thomas Körner, Pfarrer, Friedenskirche Dachau

Der Teilnehmerbeitrag je Abend der Arnbacher Gespräche beträgt 5 .
Die Arnbacher Gespräche werden wie immer in der bewährten Zusammenarbeit mit dem Dachauer Forum veranstaltet.


Verantwortlich für den Pressetext: Werner Götz, Vierkirchen


Bericht über den 1.Abend
Bericht über den 2.Abend