KLB-Archiv             Vorträge/Diskussionen

Kreisversammlung 1985
KLB-Dachau trifft sich zur 1. Kreisversammlung am 30.11.1985

Ein Jahr nach der Gründung einer KLB im Landkreis Dachau traf man sich auf dem Petersberg um ein klein wenig zurück, aber mehr noch, um nach vorne zu blicken. Die gemeinsame Eucharistiefeier in der Petersberg-Basilika zum Thema "Gemeinde" gab den Schwerpunkt des Abends wieder.

Pfarrer Alois Zenner ging in seiner Ansprache auf die Lesung (1. Kor. 12,4-13) und das Evangelium (Mt 23,1-12) ein. Im Brief des Apostels Paulus an die Korinther war die Rede von den Charismen, den Gnadengaben jedes Gläubigen und dem einen Leib mit den vielen Gliedern, die alle von dem einen Geist berufen sind mitzuwirken in der kirchlichen Gemeinde. Bei der Matthäusstelle ging es um die brüderliche Gemeinde, die nur einen Herrn und Lehrer kennt, nämlich Christus, denn "Der Größte von euch soll euer Diener sein".

Der "Schönbrunner Dorfsingkreis" gestaltete den Gottesdienst mit ansprechenden rhythmischen Gesängen.


Wie gehts mit unserem Glauben in unseren Dörfern weiter?
von Norbert Göttler und Alois Zenner

Anschließend trafen sich alle Anwesenden in der Bauernstube der Kath. Landvolkshochschule Petersberg. Die weiterführende Thematik hieß "Wie gehts mit unserem Glauben in unseren Dörfern weiter?"

Norbert Göttler lieferte auf der Grundlage seinen pastoraltheologischen Studie (Zulassungsarbeit) im Landkreis Dachau die notwendigen Fakten und Veränderungen der Situationen in den Pfarreien.

Zu den verschiedenen Modellen von Kirchengemeinde und den sich daraus ableitenden Aufgaben der KLB im Landkreis referierte Alois Zenner. Er nahm zur Grundlage zwei Bücher von Paul M. Zulehner "Priestermangel praktisch und "Sie werden mein Volk sein". Die Aufgabe einer Gemeindeentwicklung im Sinne der Mitwirkung möglichst vieler Christen, kristallisierte sich als besonderer Schwerpunkt für die weitere Arbeit der KLB im Landkreis heraus. Die einzelnen Schritte dahin sollen im Vorstand bedacht werden.

Bericht aus "Blickpunkte"