Arnbacher Gespräche Übersicht                          Arnbacher Gespräche 2015

Jahresthema 2015:
Heimat und Globalisierung ?

Ankündigung in der Presse


Pressemitteilung

zum Start der 30. Arnbacher Gespräche 2015

Die Katholische Landvolkbewegung (KLB) im Landkreis Dachau veranstaltet heuer die 30. Arnbacher Gespräche.
Mit etwas Stolz blickt sie zurück auf eine erfolgreiche und kontinuierliche Bildungsarbeit im ländlichen Raum.
Seit 1986 werden in den Arnbacher Gesprächen jedes Jahr aktuelle gesellschaftliche, politische und religiöse Themen aufgegriffen und mit Mitgliedern und Freunden der KLB im Gespräch erörtert. Dabei scheute sich die KLB nie, brisante Themen aufzugreifen, die in die jeweilige Lebenssituation der Teilnehmer hinein wirkten und manche Änderungen anstießen. Namhafte Referenten aus Wissenschaft, Politik und Kirche haben diese Wirkung noch verstärkt.

Das heurige Thema "Heimat und Globalisierung" trägt in sich auch die Hoffnung, dass die KLB den Mitgliedern und Menschen im ländlichen Raum geistige Heimat sein kann, trotz aller Herausforderungen durch die Globalisierung. Gleichzeitig fordern Heimat und Globalisierung einen Spagat und lassen eine innere Zerrissenheit spüren. An drei Abenden behandeln die Referenten das Rahmenthema aus verschiedenen Blickwinkeln.

Den ersten Abend der 30. Arnbacher Gespräche gestaltet der Bezirksheimatpfleger Dr. Norbert Göttler aus der Sicht "Heimat - Klischee oder Wirklichkeit?" Obwohl der Heimatbegriff eine erstaunliche Renaissance erlebt, löst er unterschiedliche Reaktionen aus. Vom Verdacht des Ewig-Gestrigen bis zur Neuinterpretation im Zeichen von Migration und Globalisierung reicht die Palette. Diese Widersprüche hängen auch damit zusammen, dass sich der Heimatbegriff im Lauf der Jahrhunderte umfassend verändert hat. Göttler stellt seinen eigenen Heimatbegriff zur Debatte und spießt einige Klischees auf, die offenbar unausrottbar zum Oberbayern-Bild gehören. Der Gesprächsabend mit Dr. Norbert Göttler findet am Donnerstag, 29.01.2015 statt.

Am zweiten Abend behandelt Gerald Huber, Sprachwissenschaftler und Journalist beim Bayerischen Rundfunk, das Thema "GemeinschaftsGeist - Sprache und Heimat". Für Huber ist Heimat mehr als Landschaft. Heimat ist vor allem geprägt durch eine Gemeinschaft von Menschen, deren Kennzeichen die gemeinsame Sprache ist. Sprache ist mehr als Kommunikation. Sie ist kulturelles Kraftzentrum, aufs engste verknüpft mit dem Bewusstsein, der Würde des Menschen und dem Menschsein überhaupt. Wer die Sprache eines andern abwertet, trifft ihn in seinem tiefsten Innern und schließt ihn aus der Gemeinschaft aus. Und wer seine eigene Sprache entwertet, weil er schlampig mit ihr umgeht, entwurzelt sich selbst. In seinem Vortrag beleuchtet Huber den engen Zusammenhang von Geist und Wort und schlägt dabei einen unterhaltsamen Bogen von den Schöpfungsmythen der Antike zu unserer bayerischen Gegenwart. Die Teilnehmer haben die Gelegenheit, mit Gerald Huber, der auch Mitglied der Münchner Turmschreiber ist, ins Gespräch zu kommen. Der Gesprächsabend mit Gerald Huber findet am Donnerstag, 5.02.2015 statt.

Den dritten Gesprächsabend gestaltet Wolfgang Huber.
"In weltkirchlicher Verbundenheit die Chance zur Gestaltung der eigenen Heimat entdecken" ist sein Thema. Huber ist Präsident von Missio. Das internationale Missionswerk Missio organisiert Hilfsprojekte in Afrika, Asien und Ozeanien. In diesen Projekten gestalten Menschen ihren Alltag. In einfachen Verhältnissen und unter schwierigen Bedingungen motiviert sie Glaube und Lebensfreude. Mit einem Blick auf diese für uns manchmal fremde und unbekannte Welt möchte Huber anregen, in phantasievoller Weise die eigene Lebenswirklichkeit zu gestalten. Heimat wird für ihn dort verwirklicht, wo ein Leben in Fülle gelingt. Der dritte Gesprächsabend mit Wolfgang Huber findet am Donnerstag, 05. März 2015 statt.

Alle drei Gesprächsabende finden wie immer im Pfarrhof Arnbach statt. Sie beginnen jeweils um 19.30 Uhr. Für die Teilnahme an den Vorträgen mit anschließendem Gespräch wird ein Teilnehmerbeitrag von 5 erbeten.

30. Arnbacher Gespräche 2015

Heimat und Globalisierung Heimat - Klischee oder Wirklichkeit ? Zum Wandel eines schwierigen Begriffs
Donnerstag, 29. Januar 2015, 19.30 Uhr, Pfarrhof Arnbach
Dr. Norbert Göttler, Bezirksheimatpfleger, Benediktbeuren

GemeinschaftsGeist - Sprache und Heimat
Donnerstag, 05. Februar 2015, 19.30 Uhr, Pfarrhof Arnbach
Gerald Huber, Journalist und Sprachwissenschaftler, München

In weltkirchlicher Verbundenheit die Chance zur Gestaltung der eigenen Heimat entdecken
Donnerstag, 05. März 2015, 19.30 Uhr, Pfarrhof Arnbach
Wolfgang Huber, Präsident, Missio München

Der Teilnehmerbeitrag je Abend der Arnbacher Gespräche beträgt 5 .
Die Arnbacher Gespräche werden wie immer in der bewährten Zusammenarbeit mit dem Dachauer Forum veranstaltet.


Verantwortlich für den Pressetext: Werner Götz, Vierkirchen
Dieser Text ist in inhaltlich ähnlicher Form auch in der Dachauer SZ vom 20.1.2015 erschienen.


Bericht über den 1.Abend
Bericht über den 2.Abend
Bericht über den 3.Abend