Jahresprogramm 2013/2014

   Arnbacher Gespräche 2014

Die Arnbacher Gespräche 2014
stehen unter dem Jahresthema

Was hält Europa zusammen?

Vorstellung in der Presse

Bericht über den 1.Abend

Bericht über den 2.Abend

Bericht über den 3.Abend

Der Tagungsort - Pfarrhaus in Arnbach

 

1. Geprächsabend

Donnerstag,  30.Jan. 2014
  
um 19.30 Uhr

1.Vortrag:
Aufgaben des Europäischen Parlaments
Dr. Angelika Niebler, Mitglied des Europäischen Parlaments, Ebersberg

2. Geprächsabend

Donnerstag,  13.Febr. 2014   
um 19.30 Uhr


2.Vortrag:  
Was verbindet Europa?

Peter Martin, Leiter der Vertretung der Europäischen Kommission München

3. Geprächsabend

Dienstag, 11.März.2014    
um 19.30 Uhr

3.Vortrag:  
Perspektiven für Wirtschaft und Euro
Dr. Stefan Kipar, Volkswirt der BayernLB

Angelika Niebler (* 18. Februar 1963 in München) ist eine deutsche Politikerin (CSU) und seit 1999 Mitglied des Europäischen Parlaments. Als Landesvorsitzende der Frauen Union Bayern setzte sie für die Parteiämter in der CSU eine Frauenquote durch.

Im Europäischen Parlament war Niebler von 2007 bis 2009 Vorsitzende des einflussreichen Ausschusses für Industrie, Forschung und Energie. Seit der Europawahl 2009 ist sie Mitglied dieses Ausschusses sowie des Ausschusses für die Rechte der Frau und die Gleichstellung der Geschlechter und Stellvertreterin im Rechtsausschuss. Zudem ist Niebler seit 2009 Vorsitzende der Delegation des Europäischen Parlaments für die Beziehungen zur Arabischen Halbinsel.

aus Wikipedia

Geboren am 3. Oktober 1967 in Bad Homburg v.d. Höhe. Peter Martin begann seine Karriere bei der Europäischen Kommission 1999 und arbeitete zunächst als Projektmanager in der Generaldirektion Informationsgesellschaft mit dem Schwerpunkt elektronischer Handel. Danach wurde er abgeordnet zur Generaldirektion Forschung, wo er als Projektleiter für die effizientere Implementierung von EU-Forschungsprogrammen verantwortlich war. Im Anschluss daran arbeitete er als Referent für internationale Forschungszusammenarbeit zwischen der EU und Drittstaaten. Peter Martin hat Politikwissenschaft, Europa- und Völkerrecht, neuere Geschichte und Kommunikation an der Johannes Gutenberg-Universität in Mainz und an der Johann Wolfgang Goethe-Universität in Frankfurt am Main studiert. An der London School of Economics and Political Science (LSE) erwarb er einen Mastertitel. Er war außerdem Forschungsreferent am "European Institute" der LSE und widmete sich dort u.a. internationalen Regulierungsfragen. Vor seiner Beschäftigung bei der Kommission war Martin für das Londoner Büro einer Unternehmensberatung im Medienbereich tätig.

aus Internetseite der EU-Kommission

Dr. Stefan Kipar (* 9. Juni 1983) ist seit 2012 in der Research-Abteilung der BayernLB für die Analyse der Wirtschaft in Deutschland zuständig. Vor seiner Zeit bei der BayernLB arbeitete er als wissenschaftlicher Mitarbeiter am ifo Institut für Wirtschaftsforschung. Er promovierte 2012 an der Ludwig-Maximilians-Universität in München zum Thema Innovationsökonomik und studierte zuvor Volkswirtschaftslehre in Paderborn, Amsterdam und München.

 

Der Teilnehmerbeitrag je Abend der Arnbacher Gespräche betägt 4


....Berichte über Arnbacher Gespräche in den Vorjahren